Putengeschnetzeltes in Zitronen-Kokos-Sauce

Hähnchen- oder Putenfleisch steht hier hoch im Kurs, weil es einfach so schnell gar ist und nicht herumzickt. Dieses Gericht ist entstanden, weil ich mal ein paar angebrochene Zutaten aus dem Kühlschrank verbrauchen wollte – wie z.B. eine halbe Gemüsezwiebel oder zwei Zitronenhälften. Kokosmilch habe ich eigentlich immer in der Vorratskammer, das empfehle ich euch auch! Ergibt z.B. mit Curry eine wunderbare Grundlage für Saucen. Hier habe ich aber Ingwer benutzt, weil das so gut zu der Zitrone passte.

Zutaten

  • 500 g (Bio-)Putenschnitzel
  • 1 Dose Kokosmilch (400 ml)
  • 1/2 Gemüsezwiebel oder zwei kleine Zwiebeln
  • 1 Zitrone
  • Ingwer (gemahlen)
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • ca. 400 g Broccoli
  • 2-3 Möhren
  • 2 Petersilienwurzeln

Zubereitung

  1. Die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden.
  2. Das Putenfleisch in Streifen schneiden.
  3. Möhren und Petersilienwurzel waschen, schälen und in feine Scheiben schneiden. Vom Broccoli die Röschen abtrennen (oder TK-Ware verwenden).
  4. Die Zitrone auspressen, Saft auffangen.
  5. Olivenöl in eine Pfanne geben, die Zwiebeln darin glasig dünsten.
  6. Das Putenfleisch zugeben und anbraten, bis es von außen weiß bis bräunlich wird.
  7. Die Kokosmilch angießen, aufkochen, mit Salz und Ingwerpulver würzen und den Zitronensaft zugeben. Dann weiter köcheln lassen, bis das Fleisch durchgegart ist.
  8. Das Gemüse zugeben und mitgaren, bis es bissfest ist (etwa 10 Minuten).
  9. Mit frisch gemahlenem Pfeffer verfeinern und ggf. mit Salz und Ingwer nachwürzen.

Tipp

Dazu passt Reis hervorragend.

Wie man auf dem Foto sieht, habe ich zunächst versucht, die Möhre mit dem Spiralschneider zu schneiden, damit es hübscher aussieht. Das hat aber nicht gut funktioniert, deswegen habe ich den Rest in dünne Scheiben geschnitten.

Dieser Beitrag wurde unter Kochen, leicht und lecker, Rezepte, schnell und einfach abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.