Frankfurter Grüne Sauce mit Ei – Low Carb

Rezepte für Frankfurter grüne Sauce gibt es wahrscheinlich wie Sand am Meer – jede Familie hat ihr ganz eigenes, auf das sie schwört. Das ist ja bei vielen regionalen Gerichten so. Allein die Zusammensetzung der verschiedenen Kräuter ist immer gleich, da sie seit 2016 geschützt ist als „Produkt mit geschützter geographischer Angabe“.
Ich habe unsere Frankfurter grüne Sauce heute genau so zubereitet, wie ich es unten im Rezept beschreibe – eine Variation, in der ich einfach aus den Inhalten mehrerer Rezepte das für mich Passendste rausgesucht habe.
Es gibt Rezepte, in denen die Kräuter klein gehackt werden oder welche, in denen die Sauce püriert wird. Ich habe mich heute für das Pürieren entschieden, schon allein, damit ich den Kindern nicht zu viele Fragen beantworten muss. 😉

Zutaten

  • 125 g Kräuter für Frankfurter grüne Sauce – eine Mischung aus Schnittlauch, Kerbel, Petersilie, Sauerampfer, Pimpinelle, Kresse und Borretsch.
  • 200 g Schmand
  • 150 g saure Sahne
  • 1 EL Mayonnaise
  • 1 EL Senf (mittelscharf)
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Kräuter waschen, trocken schütteln oder tupfen und evtl. harte Stiele entfernen. Ich habe sie auf ein sauberes Küchentuch gelegt und dann mit einem weiteren Tuch abgetrocknet. Dann grob hacken und etwas für die Deko bereitstellen.
  2. Alle Zutaten in eine hohes Gefäß geben und bis zur gewünschten Konsistenz pürieren.
  3. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Im Original werden gehackte Eier darüber gestreut, ich habe heute hartgekochte Eier dazu serviert. Für den Rest der Familie, der sich nicht low carb ernährt, gab es natürlich auch noch Pellkartoffeln dazu.

Dieser Beitrag wurde unter lowcarb, Rezepte, schnell und einfach abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.