Süßkartoffel-Curry aus dem Crockpot

Süßkartoffel-CurryInspiriert von dem letzten Curry-Gericht habe ich in der gleichen Woche direkt noch eines gekocht – etwas abgewandelt und im Crockpot. Ich freue mich immer wieder, wie praktisch das ist – mittags kurz ein paar Vorbereitungen treffen und abends ist das Essen fertig! Die Gewürze schmecken besonders intensiv und das Gemüse verkocht nicht, sondern bleibt schön bissfest. Der Crockpot eignet sich auch für allerlei Gerichte, die aus lauter Zutaten bestehen, die man eh im Haus hat. So war es auch hier – Mandeln, Rosinen, Kokosmilch und Curry habe ich ja immer da.

Zutaten

  • 2 große Süßkartoffeln
  • 4 Stangen Zitronengras
  • ca. 5 cm frischer Ingwer
  • 100 g Mandeln
  • 100 g Rosinen
  • 1 Dose Kokosmilch (400g)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Zwiebeln
  • 3 EL Curry (gerne verschiedene Sorten)
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • ggf. Garnelen

Süßkartoffel-Curry

Zubereitung

  1. Die Zitronengras-Stangen an beiden Enden abschneiden und längs einschneiden (nicht ganz durchschneiden). Den Ingwer schälen und in feine Scheiben schneiden. Beides auf den Boden des Crockpots legen.
  2. Die Zwiebeln würfeln und den Knoblauch in feine Scheiben schneiden. Beides in Olivenöl in einer Pfanne anrösten (herausnehmen, wenn der Knoblauch anfängt, zu bräunen). In den Crockpot geben.
  3. In dem übrigen Öl in der Pfanne die Mandeln ebenfalls anrösten und dann zu den Zwiebeln in den Crockpot zufügen.
  4. Die Süßkartoffeln schälen, waschen und in Würfel schneiden. Zusammen mit den Rosinen ebenfalls in den Crockpot geben.
  5. Die Kokosmilch zufügen, mit der Gemüsebrühe aufgießen und dann noch mit dem Curry und etwas Salz würzen. Leicht umrühren und den Crockpot anschalten auf 6-7 Std. LOW oder 4 Std. HIGH. (in meiner Einstellung kann ich auf AUTO stellen, dann gart er in der ersten Stunde HIGH und schaltet sich dann automatisch auf LOW zurück. Nach 5 Stunden waren die Süßkartoffeln wunderbar gar, aber bissfest und nicht matschig.
  6. Zum Schluss nochmal umrühren und das Curry-Gericht servieren. Dazu passen knusprige Kichererbsen als Topping. Beim Servieren die Zitronengras-Stängel herausnehmen.

Süßkartoffel-Curry aus dem Crockpot

Tipp

Je nachdem, welche Currymischung man verwendet, schmeckt das Gericht immer etwas anders. Zu den Mandeln und den Rosinen in diesem Curry schmeckt z.B. eine Mischung mit feiner Zimtnote.

Dieser Beitrag wurde unter Blog, Crockpot, Kochen, Rezepte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Süßkartoffel-Curry aus dem Crockpot

  1. Micha sagt:

    Hallo,
    in den Zutaten steht Kokosmilch, in der Zubereitung steht aber nicht, wann man die einrührt.
    VG Micha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.