Feenküsse

FeenküsseIch dachte eigentlich, ich hätte die Feenküsse letztes Jahr schon verbloggt – habe ich aber gar nicht! Daher gibt es sie jetzt. Ich liebe diese Plätzchen mit Baiserhaube, die man ja eigentlich gar nicht nur zu Weihnachten backen, sondern das ganze Jahr über genießen kann. Weil aber um die Weihnachtszeit herum die meisten Plätzchen gebacken werden und auch ich gerade letztes Wochenende einen Plätzchenbackkurs gegeben habe (in dem wir insgesamt 10 Sorten Plätzchen gebacken haben!), schreibe ich euch das Rezept für die wunderbaren Feenküsse jetzt hier auf. Vielleicht ist eure Plätzchendose ja auch schon wieder leer und ihr möchtet für die Feiertage noch einmal welche nachbacken? 

Zutaten

Für die Plätzchen:

  • 300 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 200 g Butter
  • 2 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Wasser
  • ca. 62 Konfekt (Toffifee)

Für die Baiserhaube:

  • 4 Eiweiß
  • 1 TL Zitronensaft
  • 320 g Zucker
  • 1 EL Kartoffelstärke (Mondamin)

Feenküsse

Zubereitung

  1. Den Backofen vorheizen auf 175°C.
  2. Für die Plätzchen das Mehl, Zucker, Butter, Eigelb und Salz miteinander verkneten. Den Teig mit Frischhaltefolie abdecken und etwa eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Dann den Teig ausrollen und Kreise ausstechen. Auf jedes Plätzchen in die Mitte ein Toffifee setzen.
  4. Eiweiß steif schlagen. Kartoffelstärke mit Zucker mischen, langsam einrieseln lassen, dabei weiter schlagen. Zum Schluss noch den Zitronensaft unterrühren.
  5. Den Eischnee mit Hilfe eines Spritzbeutels mit breiter Tülle so auf die Plätzchen aufspritzen, dass die Toffifees ganz bedeckt sind.
  6. In den Backofen schieben und für 15-20 Minuten backen, bis die Baiserhaube leicht bräunt.

Feenküsse

Info

Je nach Größe der ausgestochenen Plätzchen wird ggf. noch etwas mehr Eischnee benötigt.

Feenküsse

Dieser Beitrag wurde unter Backen, Blog, Rezepte abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Feenküsse

  1. Lena sagt:

    Wie cool ist das denn !?…na das ist doch mal ne coole Sache für silvester :))…Danke, du bist meine Rettung! Hört sich einfach und schnell an, also perfekt für mich 😀 :D…ich bin ein wenig im stress heute, gestern abend aus dem urlaub in nem schenna hotel zurück gekommen. Heute morgen direkt verschlafen, schnell zu meiner schwester gedüst, auf die kids aufgepasst und nun habe ich feierabend :D…und muss noch was zu essen vorbereiten :D…jaja, so geht das jahr zu ende!^^…also danke für das Rezept und einen guten Rutsch wünsche ich Dir! LG, Lena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.