Marokkanischer Kichererbsentopf

KichererbsentopfAuch wenn es zu diesem Rezept keine tollen Fotos gibt, weil ich nur bei schlechter Beleuchtung mit dem Handy „geknipst“ habe, will ich es euch nicht vorenthalten. Von dem ganzen Kursabend „Eintöpfe aus aller Welt“ war dies mein Favorit und ich werde es ganz bald wieder mal nachkochen!

Raz el Hanout ist eine unheimlich tolle Gewürzmischung, da lohnt sich wirklich die Anschaffung, weil es zu so vielen Gerichten passt! Schon allein der Duft, wenn man die Dose öffnet… hmmmmm…!

Zutaten

  • 2 Dosen Kichererbsen (à 425 ml)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Stück Ingwer, ca. 15 g
  • 2 Fleischtomaten
  • etwa 400 g Hähnchenbrustfilet
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 TL Raz el Hanout (Gewürzmischung)
  • 2-3 TL Kreuzkümmel (Kumin)
  • 2 TL Tomatenmark
  • 1 l Hühnerbrühe
  • Salz, Pfeffer, Sambal Oelek
  • einige Safranfäden
  • Zitronensaft
  • 1 Bund Koriandergrün

Zubereitung

  1. Die Kichererbsen in einem Sieb gut abspülen und abtropfen lassen.
  2. Knoblauch und Zwiebeln fein würfeln. Ingwer schälen und fein reiben.
  3. Die Fleischtomaten kreuzweise einritzen, mit kochendem Wasser überbrühen, kurz einwirken lassen, dann enthäuten, entkernen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden.
  4. Hähnchenbrustfilet mit kaltem Wasser abspülen, mit Küchenpapier trocken tupfen und in Streifen schneiden.
  5. In einem weiten Topf das Öl erhitzen. Knoblauch und Zwiebeln dazu geben, andünsten. Raz el Hanout, Zimt und Kreuzkümmel zugeben, mit anrösten.
  6. Das Tomatenmark zufügen, kurz mit anbraten und dann alles mit der Hühnerbrühe ablöschen.
  7. Die Safranfäden in etwas lauwarmem Wasser auflösen und zugeben.
  8. Die Kichererbsen, die Tomatenwürfel und das Hähnchenfleisch zugben, alles zusammen noch weitere 10 Minuten abgedeckt ziehen lassen.
  9. Korianderblätter waschen, trocken tupfen und hacken.
  10. Das Gericht mit Salz, Pfeffer, Sambal Oelek und Zitronensaft abschmecken, mit Korianderblättern garniert servieren.

Kichererbsentopf

Dazu passen Fladenbrot und Joghurt.

 

Dieser Beitrag wurde unter Kochen, Rezepte, schnell und einfach abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.