Reissalat mit buntem Gemüse

P1070406Neulich war ich mal wieder in Experimentierlaune. Ich hatte von meiner Schwiegermutter ein Tütchen „Wizard of Laos“ – „der magische Reis der Zauberer“ geschenkt bekommen. Was auch immer… ich habe also auf der Rückseite erstmal nachgelesen, was daran denn so zauberhaft sein sollte. Es ist eine Mischung aus schwarzem, weißem Lang-und Rundkornreis und sollte beim Kochen seine Farbe ins Violette wechseln. Außerdem wollte ich mal den Granatapfelsirup ausprobieren, den ich letztens bei einer wunderbaren kulinarischen Lesung mit Nilüfer Şahin und Orkide Tançgil von Kochdichtürkisch kennengelernt hatte. Herausgekommen ist dabei ein sehr bunter Salat, der vor Vitaminen strotzt und beim Essen wegen der tollen Farben und natürlich auch wegen des Geschmacks richtig Spaß macht!

Zutaten

  • 2 EL Nar ekşisi (Granatapfelsirup)
  • 1 EL Ahornsirup
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 EL Kochwasser vom Reis
  • 1/2 Avocado
  • 1 große rote Paprikaschote
  • 1 Karotte
  • 1 Apfel
  • 150 g Reis (gerne eine Reismischung)
  • 35 g Cashewkerne
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Den Reis aufsetzen. Am Besten die Packungsaufschrift beachten, denn die Kochzeit kann bei unterschiedlichen Reissorten variieren.
  2. In einer Schüssel Granatapfelsirup, Zitronensaft und 2 EL von dem kochenden Reiswasser miteinander verrühren und mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.
  3. Gemüse putzen, Paprika und Apfel in Stücke, Karotte in Scheiben schneiden, unter die Salatsauce rühren, damit der Apfel nicht braun wird.
  4. Avocado halbieren, eine Hälfte mit einem Löffel vorsichtig von der Schale lösen und dann in Streifen schneiden. (Mit der anderne Hälfte kann man einen tollen Smoothie machen!)
  5. Die Cashewkerne in einer Pfanne anrösten.
  6. Wenn der Reis fertig gegart ist, abschütten und unter den Salat heben. Die Cashews zugeben, dann evtl. nochmal nachwürzen.
Sieht auch ohne Reis schon toll bunt aus

Sieht auch ohne Reis schon toll bunt aus!

Der Reis ist wirklich violett geworden. Die Körner waren vorher überwiegend weiß mit einigen schwarzen Reiskörnern dazwischen.

Der Reis ist wirklich violett geworden. Die Körner waren vorher überwiegend weiß mit einigen schwarzen Reiskörnern dazwischen.

Ergebnis: Viel Farbe, viel Geschmack!

Ergebnis: Viel Farbe, viel Geschmack!

 

Dieser Beitrag wurde unter leicht und lecker, Rezepte, schnell und einfach abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.