Linsen-Bulgur-Salat mit Cranberries

Eigentlich fast schon ein Resteessen, aber trotzdem super! Bulgur habe ich eigentlich immer im Haus, rote und/oder gelbe Linsen sowieso. Was lag da näher, als daraus mal eben schnell einen Salat zu zaubern und zur Grilleinladung bei Freunden mitzubringen?
Frühlingszwiebeln lagen noch im Kühlschrank, eine große rote Paprikaschote fand sich natürlich im türkischen Supermarkt um die Ecke (ebenso wie der Feta-Käse für den Melonen-Feta-Salat) und schon konnte es losgehen. 

Zutaten

  • 200 g rote oder gelbe Linsen
  • 250 g Bulgur
  • 1 große rote Paprikaschote
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 100 g getrocknete Cranberries
  • ca. 50 ml Limettensaft
  • 2 El Honig
  • 2 TL Dijonsenf
  • 6 EL Olivenöl
  • 4 EL Nar ekşisi  (oder Balsamicocreme, schmeckt aber nicht halb so gut und fruchtig)
  • 2 El weißer Balsamicoessig
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Linsen und Bulgur können gleichzeitig gegart werden. In einem Topf mit reichlich Wasser (ohne Salz!) aufkochen und dann 10 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen. Anschließend in einem Sieb abschütten, mit kaltem Wasser abschrecken und gut abtropfen lassen.
  2. Die Paprika putzen und in Würfel schneiden.
  3. Frühlingszwiebeln ebenfalls putzen und in feine Ringe schneiden.
  4. Aus Limettensaft, Honig, Balsamico, Nar ekşisi, Olivenöl und Senf das Dressing anrühren. Alles gut miteinander verquirlen, so dass sich eine Emulsion bildet. Kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Linsen und Bulgur mit dem Gemüse und den Cranberries vermengen und dann unter das Dressing heben. Etwa eine Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen. Vor dem Servieren ggf. noch einmal mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Guten Appetit!

Dieser Beitrag wurde unter Kochen, Rezepte, schnell und einfach abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Linsen-Bulgur-Salat mit Cranberries

  1. André sagt:

    Mega lecker aber ich lieber auch Bulgur 🙂
    Danke für das Rezept zum nachmachen.

    Liebe Grüße
    André

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.