Huhn aus dem Crockpot – zart und knusprig

Huhn aus dem CrockpotDas war das erste Mal, dass ich ein ganzes Huhn gemacht habe – es ist wunderbar gelungen und ich bin jetzt um die Erkenntnis reicher, dass in diesem Haushalt noch eine Geflügelschere fehlt. 😉
Wir konnten es aber auch so prima zerteilen. Es war so zart, dass das Fleich ohnehin fast von ganz allein vom Knochen abgefallen ist.
Es benötigt wenig Vorbereitung und mit der richtigen Planung ist es nach der Garzeit ganz schnell fertig und kann fast sofort serviert werden.
Als Beilage eignen sich Ofenkartoffeln oder Reis.

Zutaten (für den 3,5 l-Crockpot)

  • 1 Huhn (ohne Innereien), ca. 1,4 kg
  • 4 große Möhren
  • 2 Stangen Sellerie
  • 2 Zwiebeln (kleine Gemüsezwiebeln)
  • 2 kleine Bio-Zitronen
  • 2 Zweige Rosmarin
  • Salz
  • Olivenöl
  • Gewürzmischung „Baharat Saba’a“ aus „Fadi kocht syrisch“ (es lohnt sich, diese vorher zuzubereiten!)
  • 1 TL Pimenton de la vera* (geräuchertes Paprikapulver)
  • Stärkemehl

*Amazon-Affiliate-Link

Zitronenhuhn

Zubereitung

  1. Die Möhren schälen und die Enden abscheiden. Auf die richtige Länge zurechschneiden, so dass sie quer zum Crockpot auf dem Boden liegen können (mit etwas Abstand dazwischen).
  2. Staudensellerie putzen und die Stangen dazulegen, Zwiebeln schälen und vierteln und in die Lücken legen.
  3. Das Huhn abspülen und mit einem Küchentuch trocken tupfen.
  4. Eine Zitrone halbieren. Den Saft über das Huhn träufeln und von allen Seiten gut einmassieren.
  5. Die zweite Zitrone ebenfalls halbieren und die beiden Hälften zusammen mit demRosmarin in das Huhn hineinstecken.
  6. Nun 2 EL von der Gewürzmischung, 2 TL Paprikarauchpulver und 2 TL Salz vermischen und das Huhn damit einreiben (evtl. etwas mehr verwenden, je nach Größe des Huhns).
  7. Das Huhn in den Crockpot auf das Gemüse setzen (so gart es nicht im eigenen Saft). Auf HIGH stellen und etwa 3,5 – 4 Stunden garen, ohne den Deckel anzuheben, damit keine Flüssigkeit verloren geht. Nach der Garzeit an einer dicken Stelle mit einem Bratentermometer kontrollieren, die Temperatur sollte <75°C betragen (ich hatte gut 86°C nach vier Stunden).
  8. Den Backofen-Grill gut vorheizen (gut 250°C).
  9. Nach der Garzeit im Crockpot das Huhn herausheben und in eine große Auflaufform setzen. Das Gemüse ebenfalls herausheben und daneben legen. Das Huhn mit etwas Olivenöl besprühen oder beträufeln (das habe ich ehrlich gesagt vergessen – hat auch ohne super funktioniert). Für ca. fünf Minuten im Ofen knusprig grillen (das Gemüse kann gut mit gegrillt werden – es ist danach noch angenehm bissfest).
  10. Die Flüssigkeit aus dem Crockpot in einen kleinen Topf geben. 1-2 EL Stärkemehl mit etwas kaltem Wasser verquirlen. Die Flüssigkeit im Topf aufkochen, ggf. etwas nachwürzen (war bei uns nicht nötig!) und dann mit der Stärkemischung andicken (noch einmal aufkochen lassen). Nach Wunsch etwas gehacktes Rosmarin zugeben und mit einem Schuss Weißwein verfeinern. Als Sauce zum Huhn servieren.

Huhn aus dem Crockpot

 

Dazu passen Reis, Baguettebrot oder Ofenkartoffeln (die müssen aber dann vorher im Ofen vorbereitet und ggf. in einer Pfanne warmgehalten werden).

 

Dieser Beitrag wurde unter Backen, Kochen, Rezepte abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Huhn aus dem Crockpot – zart und knusprig

  1. Das schaut aber lecker aus. Danke für das Rezept.

    Lg Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.