Himbeer-Rosé-Pralinen

P1070668Diese Pralinen hatte ich schon zum Muttertag gemacht. Ihr könnt es euch denken: Es ist längst keine mehr übrig! Schade eigentlich, denn sie waren himmlisch. (Ich habe nämlich ein Tütchen behalten – ich bin ja schließlich auch eine Mutter). Wird eigentlich Zeit, nochmal welche zu machen. Jetzt aber erstmal das Rezept für diese Leckerei. Habt ihr auch schon Pralinen selbst gemacht? Oder würdet ihr gerne, traut euch aber nicht so richtig? Seid ihr interessiert an einem kleinen Tutorial? Es ist nämlich eigentlich ganz einfach!

Zutaten für etwa 70 Stück

  • eine Lage Hohlkörper (63 Stück), dann bleibt etwas von der Masse übrig. Ich hatte noch ein paar übrige, die Menge ergab 70 Pralinen.
  • 360 g Schokoladencallets, halb Vollmilch, halb Zartbitter
  • 100 ml Rosé-Sekt
  • 90 ml Beeren-Likör (hier: Bessen Genever)
  • 50 ml Sahne
  •  ca. 50 gFruchtpulver Himbeere (ich hatte stattdessen dieses hier, das hat super funktioniert! Dann etwas weniger Puderzucker nehmen)
  • Puderzucker
  • Schokolade zum Verschließen und für die Glasur

Zubereitung

  1. Schokolade in eine Schüssel geben.
  2. Den Sekt und den Likör mit der Sahne in einem Topf zum kochen bringen, dann über die Schokolade gießen und rühren, bis sich eine gleichmäßige Masse gebildet hat. Etwas abkühlen lassen.
  3. Die Schokoladenmasse mit einem Spritzbeutel in die Hohlkörper füllen, ganz abkühlen lassen.
  4. Erneut Schokolade schmelzen, etwas abkühlen lassen, in einen Spritzbeutel geben und die Pralinen damit verschließen.
  5. Ein Backblech mit hohem Rand bereitstellen, Himbeerpulver und Puderzucker darin verteilen.
  6. Wenn die Pralinen gut verschlossen sind, einen Topf mit lauwarmer Schokolade bereitstellen, ggf. Handschuhe anziehen.
  7. Die Pralinen in der Schokolade wenden, auf einem Gitter rollen, damit sie etwas abtropfen, und dann in der Himbeer-Puderzucker-Mischung wenden.
  8. Nochmals in einem feinen Sieb rollen, damit der überschüssige Puderzucker abfällt.

P1070667

Dieser Beitrag wurde unter Blog, Rezepte abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.