Rezept: Bananen-Muffins

Bananenmuffins4Gestern hatten wir mal wieder nachmittags eine Sitzung mit dem Elternrat im Kindergarten. Da wollte ich es uns ein bisschen nett machen. Und da dann auch immer die Kinder noch länger betreut werden (danke!), damit wir in Ruhe tüfteln und planen können, auch eine kleine Leckerei für die Kleinen. Da es aber schnell gehen musste, weil ich meine kleine Tochter zu Hause hatte (mal wieder krank), konnte es dieses Mal kein aufwändiges Rezept werden (eigentlich wollte ich ja die Salted-Caramel-Cupcakes machen, seufz, die muss ich unbedingt demnächst mal wieder backen …), sondern eines, bei dem sie sogar ein bisschen mithelfen durfte. Also Bananenstückchen naschen und Schüssel auslecken. 😉

Da ich bei dem Rezept ein bisschen improvisiert habe, sind es letztendlich sogar 36 Stück geworden, bzw. 24 Stück plus 24 Mini-Muffins.

Zutaten

  • 500 g Weizenmehl
  • 1,5 Tütchen Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 150 g Puderzucker
  • 3 Eier
  • 6 EL flüssiger Honig
  • 200 ml Speiseöl (neutraler Geschmack, z.B. Sonnenblumen- oder Rapsöl)
  • 75 g Schlagsahne
  • 75 g Buttermilch
  • 2 Bananen
  • 150 g Müslimischung (mit viel Haferflocken, oder nur Haferflocken)
  • 50 g gehackte Haselnusskerne
  • einige Bananenchips
  • für den Guss: Puderzucker und Orangensaft

Zubereitung

  1. Backofen vorheizen auf 160°C bei Umluft (Ober-/Unterhitze etwas wärmer).
  2. Für den Teig Mehl, Backpulver, Natron und Puderzucker in einer Schüssel vermischen.
  3. Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken.
  4. Honig, Eier, Speiseöl, Sahne und Buttermilch zugeben und alles mit dem Mixer oder der Küchenmaschine auf niedriger Stufe miteinander vermengen, dann auf höchster Stufe rühren, bis ein glatter Teig entstanden ist.
  5. Zum Schluss die Müslimischung und zerdrückte Bananen noch kurz unterrühren.
  6. Papierförmchen in die Mulden der Muffin-Backformen geben und den Teig da hinein verteilen.
  7. Die Muffins zur Hälfte mit den gehackten Haselnüssen bestreuen.
  8. Nun kommen die Muffins für etwa 20 Minuten in den Ofen, bis sie schön aufgegangen sind und eine braune Kruste bekommen haben.
  9. Anschließend aus dem Ofen nehmen, einige Minuten abkühlen lassen und dann auf Kuchengitter setzen. Weiter abkühlen lassen.
  10. Aus Puderzucker und Orangensaft einen recht dickflüssigen Zuckerguss anrühren. Über die Muffins ohne Haselnüsse geben und mit einigen Bananenchips dekorieren.
  11. Nun den Zuckerguss etwas flüssiger anrühren und mit einem Teelöffel über die Muffins mit den Haselnüssen träufeln.

Guten Appetit!

Bananenmuffins2

Dieser Beitrag wurde unter Backen, Blog, Kinder, Kochen, Rezepte, schnell und einfach abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.