Mini-Amerikaner

Das Rezept für diese Mini-Amerikaner habe ich bei essen&trinken gefunden und nochmal für unsere Bedürfnisse angepasst. Wenn ein Kind Geburtstag hat und nicht nur in der Schule, sondern auch noch bei den Pfadfindern & Co. einen ausgeben möchte und man für zu Hause auch noch etwas für die Kaffeetafel braucht, bietet es sich einfach an, direkt größere Mengen zu backen. 😉
Ist nur gefährlich, wenn die zu Hause so herumstehen – man hat schnell immer im Vorbeigehen mal eins mitgenommen und *schwupps* sind sie weg!

Zutaten für etwa 100 Stück

  • 250 g weiche Butter
  • 250 g Zucker
  • 625 g Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 5 Eier (Größe M)
  • 3 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 1 Tütchen Backpulver
  • 100 ml Milch
  • 250 g Puderzucker
  • 2 TL Kakaopulver
  • Zitronensaft
  • Streusel & Co.

Zubereitung

  1. Den Backofen vorheizen auf 175 °C (Umluft).
  2. Die Butter sollte schön weich sein. Zusammen mit Zucker und Salz mit dem Handrührgerät aufschlagen.
  3. Die Eier nach und nach zufügen und unterrühren.
  4. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Vanillepuddingpulver vermischen und dann esslöffelweise abwechselnd mit der Milch unterrühren. Der Teig wird recht fest, es kann sein, dass ihr von den Quirlen es Rühgerätes auf die Knethaken umsteigen müsst. Das klappt in der Menge besser.
  5. Nun muss der Teig aufs Backblech – bitte mit Backpapier auslegen. Entweder gibt man ihn in einen Spritzbeutel ohne Tülle und setzt kleine Häufchen auf das Backblech oder man setzt den Teig direkt mit zwei Teelöfflen aufs Blech (wie bei Kokosmakronen). Ich habe den Teig erst später verarbeitet und zwischendurch mit Folie abgedeckt in den Kühlschrank gestellt. Er war dann so fest, dass ich Kugeln daraus formen konnte (mit jeweils etwa 2 TL Teig) und diese auf das Blech gelegt und nur leicht platt gedrückt habe. Daraus wurden wurden im Vergleich die Amerikaner, die am gleichmäßgsten geformt waren!
  6. Nun für 15 Minuten in den Backofen geben. Wenn man sie etwas kürzer backt, bleiben sie weicher. Meine waren schön gebräunt und leicht knusprig, aber nicht zu trocken.
  7. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  8. Aus der einen Hälfte des Puderzuckers mit Zitronensaft einen dicken Zuckerguss anrühren und auf den Mini-Amerikanern verteilen, mit Streuseln verzieren.
  9. Die andere Hälfte des Puderzuckers mit dem Kakaopulver und Wasser anrühren und dann auf den restlichen Amerikanern verteilen; ebenfalls mit Streuseln dekorieren.

Dieser Beitrag wurde unter Backen, Blog, Rezepte, schnell und einfach abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.