Rahm-Pilzpfanne mit Nüssen

Pilze in RahmsauceWieder mal ein Resteessen, das total lecker geworden ist.
Ich hatte noch Champignons übrig und ein paar Bätter frischen Spinat. Zwei angebrochene Tüten Nüsse standen im Schrank und die soll man ja eigentlich auch nicht so lange aufheben. Schmand & Co. habe ich eigentlich immer vorrätig.
Spontan zusammengezauberte Gerichte aus Zutaten, die eh noch im Schrank stehen, sind wirklich oft die Besten!

Zutaten

  • 500 g frische Champignons
  • ggf. eine Handvoll Blattspinat (gerne auch mehr)
  • 1/2 Bund Petersilie
  • Olivenöl
  • 1 Becher Crème fraîche
  • 1 Becher Schmand
  • 100 g Nussmischung
  • 100 g Walnüsse
  • Fleur de Sel
  • Chiliflocken, Salz, Pfeffer
  • Beilage: Nudeln

Zubereitung

  1. Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Petersilie waschen und klein hacken. Nüsse ebenfalls hacken. Spinatblätter waschen und trockentupfen.
  2. Die Nüsse in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Wenn sie anfangen zu duften, kurz die Petersilie zugeben, mit Fleur de Sel würzen und sobald die Nüsse bräunen aus der Pfanne nehmen. Beiseite stellen. geröstete Nüsse
  3. Nun etwas Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die Champignonscheiben mit den hineingeben. Die Pilze anbraten. Zunächst tritt Flüssigkeit aus – so lange braten, bis diese verdampft ist. Jetzt die Spinatblätter in die Pfanne legen. Champignons und Spinat
  4. Schmand und Crème fraîche einrühren und alles kräftig mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken würzen (vielleicht nicht ganz so kräftig wie ich – siehe Foto 😉 ) Ggf. noch etwas Wasser zugeben, so dass eine geschmeidige Sauce entsteht.Chili in der Pfanne
  5. Dazu Nudeln servieren und die Pilzpfanne mit der Nussmischung verfeinern.

Pilzpfanne mit Nüssen

Info

Champignons sind kalorienarm, enthalten viel Eiweiß und wenig Kohlenhydrate. In ihnen stecken außerdem viele Mineralstoffe und vor allem B-Vitamine.
Nüsse enthalten viele ungesättigte Fettsäuren, vor allem Linolsäure. In ihnen stecken viele Mineralien und Spurenelemente, z.B. Phosphor, Schwefel und Kalium. Auch in Nüssen sind viele B-Vitamine enthalten. Walnüsse sind z.B. reich an Zink und Kalium, enthalten zusätzlich Magnesium, Phosphor, Schwefel, Eisen, Calcium und die Vitamine A, B1, B2, B3, C, E und Pantothensäure.

 

Dieser Beitrag wurde unter Blog, Kochen, Rezepte, schnell und einfach abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.