Weihnachtsgebäck für Kurzentschlossene

P1070914Wer hat schon alle Weihnachtsplätzchen aufgegessen? Seid ehrlich… klafft bei euch in der Plätzchendose auch ein großes Loch? Bekommt ihr an den Weihnachtsfeiertagen oder danach Besuch und wisst noch nicht so genau, was ihr zum Kaffee auftischen sollt? Ich finde dieses Rezept dafür genial. Es ist ziemlich schnell zubereitet, da man nichts ausstechen muss, es lassen sich hervorragend alle möglichen Reste aus angebrochenen Tüten der Weihnachtsbäckerei darin verarbeiten und lecker ist es obendrein. 

Zutaten:

  • 400 g Butter
  • 400 g Zucker
  • 500 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 4 Eier
  • 4 gestr. TL Zimt
  • 2 TL geriebene Zitronenschale
  • 1-2 TL getrocknete Vanille aus der Mühle (oder Mark aus einer Vanilleschote)
  • 200 g Schokoplättchen
  • 200 g Grümmel (brauner Kandis, gestoßen)
  • 140 g gehackte Nüsse
  • 140 g Rosinen
  • 1 Päckchen Puderzucker
  • Zitronensaft

20151211_181525

Zubereitung:

  1. Die Butter sollte weich sein. In einer Schüssel geschmeidig rühren, dann nach und nach Zucker und Salz unterrühren.
  2. Etwa ½ Minute lang die Eier unterrühren.
  3. In einer Schüssel das Mehl mit dem Backpulver vermengen.
  4. In die Butter-Zucker-Ei-Mischung die Gewürze einrühren, dann das mit Backpulver vermischte Mehl nach und nach unterheben.
  5. Zum Schluss noch Schokolade, Grümmel, Nüsse und Rosinen zugeben.
  6. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen.
  7. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 35-40 Minuten backen (Stäbchenprobe machen). Er bleibt locker, sollte aber nicht mehr am Holzstäbchen kleben bleiben und oben leicht gebräunt sein.
  8. Währenddessen aus Puderzucker und Zitronensaft mit Wasser einen Zuckerguss anrühren.
  9. Vom Backblech ziehen und auf einem Gitter abkühlen lassen. Anschließend mit Zuckerguss bestreichen und in Quadrate schneiden.

Weihnachtshappen

Tipp

Wie oben schon erwähnt, kann man hier noch variieren. Ich habe statt der Haselnüsse und Rosinen mehrere angebrochene Tütchen aufgebraucht und mein Weihnachtsgebäck enthielt gehackte, karamellisierte Cashewkerne, gehackte Mandeln, getrocknete Cranberries und etwas gemahlene Haselnusskerne. Dabei muss man sich auch gar nicht penibel an die Gewichtsvorgaben aus dem Rezept halten. Hauptsache, der Teig bleibt geschmeidig bis klebrig und wird nicht zu trocken. Einfach ein bisschen experimentieren und jedes Mal aufs neue den Geschmack vergleichen und genießen!

P1070907

Dieser Beitrag wurde unter Backen, Rezepte, schnell und einfach abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Weihnachtsgebäck für Kurzentschlossene

  1. Wow! Das Rezept klingt super und wird sicher nachgemacht! Das bekomme ich wirklich schnell hin.
    Wie lange hält sich das Gebäck? Hast du da eine pi mal Daumen Zeit?
    Liebe grüße und auf diesem Wege „Frohe Weihnachten und kommt gut ins neue Jahr“

    • Cornelia sagt:

      Hallo! Danke, das freut mich! Wie lange das Gebäck haltbar ist, würde ich dir ja gerne aus meiner Erfahrung heraus erzählen, aber dass klappt leider nicht, weil es hier so schnell aufgegessen wird! 🙂 Ich schätze, eine gute Woche schon, in einer Dose kühl gelagert. Vermutlich auch länger aber nagel mich nicht drauf fest. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.