Lasagne mit Bolognese aus dem Crockpot

20150812_120626Nun habe ich den Slowcooker auch mit einer feinen Bolognese eingeweiht. Leeeeeecker! Daraus wiederum habe ich dann eine Lasagne gemacht, wie der nun Zweit(!)klässler es sich am ersten Schultag gewünscht hatte. Sie ist sehr soßig geworden. Vielleicht hätte ich mehr Lasagneplatten schichten sollen. Aber uns hat es so super geschmeckt! Ich könnte die Bolognese-Sauce ja auch glatt einfach so alleine essen. 🙂

Zutaten für die Bolognese

(für den 3,5 l-Crockpot, der gut gefüllt war. Es bleibt noch viel zum Einfrieren übrig)

  • 1 Gemüsezwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Möhren
  • 3 Selleriestangen
  • 1 kg Hackfleisch gemischt
  • Olivenöl
  • 50 ml Portwein (oder etwas mehr Fond)
  • 300 ml Rinderfond
  • 700 ml passierte Tomaten
  • 400 g Tomatensugo (stückige Tomaten)
  • Salz, Pfeffer, Oregano

Zubereitung

  1. Die Zwiebel schälen und würfeln.
  2. Die Möhren und den Sellerie waschen, die Möhren schälen und dann alles zusammen in feine Würfel schneiden.
  3. Die Zwiebeln kurz in Olivenöl in einer großen Pfanne anschwitzen, dann das Fleisch und die Gemüsewürfel zugeben und alles zusammen anbraten.
  4. Wenn das Fleisch langsam blasser wird, den Portwein angießen und weiter kräftig anbraten, bis die Flüssigkeit verdampft ist.
  5. Dann die Mischung aus der Pfanne zusammen mit allen restlichen Zutaten in den Keramikeinsatz des Slowcookers geben, umrühren und würzen.
  6. Den Deckel aufsetzen und 6 Stunden auf der Stufe „Low“ garen lassen.

Ich habe die Bolognese-Sauce am Vortag zubereitet und dann über Nacht nochmal im Kühlschrank ziehen lassen. Am nächsten Tag habe ich daraus dann die Lasagne „gebaut“:

Zutaten für die Lasagne

  • 1 Packung Lasagneplatten (werden nicht alle gebraucht)
  • 200 g geriebener Mozzarella
  • gehobelter Parmesankäse
  • 50 g Butter
  • 1 Liter Milch
  • 7 EL Mehl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

Zunächst die Bechamelsauce herstellen:

  1. Die Butter im Topf schmelzen lassen.
  2. Mit dem Mehl gleichmäßig bestäuben und zusammen noch etwas anschwitzen lassen.
  3. Die Milch angießen und sofort fest rühren, damit es nicht klumpt.

Tipp: Man kann auch erst mit etwas weniger Mehl anfangen. Ich habe auch später noch etwas zugegeben. Bei mir stimmte die Konsistenz in der oben genannten Mischung. Wenn es doch klumpt, einfach mit dem Pürierstab glattrühren.

Nun die Lasagne zusammensetzen:

  1. (erstmal den Backofen vorheizen auf 180°C)
  2. Eine Auflaufform einfetten, dann mit Lasagneplatten auslegen.
  3. Diese Lage mit Bechamelsauce bestreichen, darauf Bolognese verteilen. Mit geriebenem Käse bestreuen.
  4. Zweite Schicht Lasagneplatten darüber auslegen, wieder mit Bechamelsauce und Bolognese befüllen. Darüber erneut geriebenen Mozzarella geben und mit gehobeltem Parmesan abschließen.
  5. Die Auflaufform für 30 Minuten in den Ofen schieben.

Sehr lecker, wie gesagt sehr soßig und sehr viel! 🙂 Guten Appetit!

20150812_120114

Dieser Beitrag wurde unter Kochen, Rezepte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.