Bananenshake-Kuchen

20150813_075615Der Tag der Einschulung wird ja immer schön gefeiert. An „unserer“ Grundschule auch, indem die älteren Schuljahre ein schönes Willkommens-Programm für die Neuen einstudieren. Letztes Jahr haben wir das ja alles als frischgebackene Schulkind-Eltern erlebt (hachz), dieses Jahr ist unser Lausejunge schon im zweiten Schuljahr! Es wird für die neuen Eltern immer ein Kuchenbuffet angeboten, aber die anderen Klassen sollen auch nicht zu kurz kommen, weswegen ich gebeten wurde, für die 2.Klasse einen Kuchen zu backen. Das habe ich natürlich gern getan und er ist auch sehr gut angekommen. Jedenfalls hörte ich von anderen Kindern beim Abholen des Backblechs „Duuu, ich hab von deinem Kuchen füüüünf Stücke gegessen!“ 😉 Ich wollte etwas, das man auch mit den Fingern auf einer Serviette essen kann, bin aber kein Trockenermarmorkuchenfan. Daher gab es diesen saftigen Bananenkuchen:

Zutaten für eine Kastenform

  • 160 g weiche Butter
  • 250 g Zucker
  • 4 Eier
  • 2 reife Bananen
  • 300 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 150 ml Buttermilch
  • Puderzucker und Zitronensaft für den Guss
  • Deko (Streusel o.ä., hier: Jelly Beans)

Zubereitung

  1. Backofen vorheizen auf 180°C (Ober-und Unterhitze).
  2. Die Butter mit dem Zucker cremig rühren. Dann die Eier dazugeben und solange schlagen, bis die Masse heller wird.
  3. Mehl und Backpulver in einer Schüssel miteinander vermengen.
  4. Die Buttermilch mit den Bananen in einen Mixer geben und einen Bananenshake daraus machen. Je nach Gusto ganz fein püriert oder noch etwas stückig.
  5. Abwechselnd die Mehlmischung und den Bananenshake zu der Butter-Zucker-Ei-Masse geben und untermischen. Vorsicht, nicht zu lange rühren, damit der Teig schön fluffig bleibt! Am Besten nur gerade eben so lange, bis alles sich miteinander verbunden hat.
  6. Den Teig in eine gefettete Kastenform geben und etwa 60 Minuten backen. (Stäbchenprobe machen). Sollte er schon zu sehr bräunen, zum Schluss mit einem Blatt Backpapier abdecken.
  7. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen, dann vorsichtig auf ein Kuchengitter stürzen. Vorsichtig schreibe ich, weil er mir dabei in der Mitte durchgebrochen ist. Ließ sich aber mit Zuckerguss wieder gut zusammenkleben! 🙂
  8. Aus Puderzucker und Zitronensaft einen dickflüssigen Zuckerguss anrühren und den Kuchen damit bestreichen. Dann je nach Geschmack verzieren.

BananenkuchenDen Kuchen habe ich abends gebacken, als die Kinder schon im Bett waren. Nun konnte ich ihn ja nicht anscheiden, aber ich wollte ihn ebenso gern selbst probieren, wie ich wusste, was die Kinder morgens beim Frühstück sagen würden… so habe ich etwas von dem Teig abgezwackt und für uns zum Frühstück ein paar Gugls daraus gemacht. Schön, wenn man den Kindern am frühen Morgen gute Laune zaubern kann. Vielleicht sollte es immer Kuchen zum Frühstück geben? 😉

Bananen Gugelupfe

 

Dieser Beitrag wurde unter Backen, schnell und einfach abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.