Pfirsich-Grieß-Törtchen mit Mascarpone

PfirsichmuffinsAm Sonntag hat das Wetter uns wirklich mehrfach einen Streich gespielt! Nachdem es am Tag zuvor sehr, sehr heiß war (und ich auf dem Foodblogday geschwitzt habe), kam morgens endlich die ersehnte Abkühlung. Schnell alle Fenster aufreißen, aaaahhhh… angenehm! Das war so erfrischend, dass ich schon wieder übers Backen nachgedacht habe. Noch ein Gewitter mit Regenguss später bin ich vom Sofa aufgestanden und in die Küche gegangen. Super Idee – backen zu wollen, aber kein Mehl im Haus zu haben! Also improvisieren… mit Grieß. Das hat super geklappt, deswegen kann ich euch hier das Rezept posten. Während die Muffins im Ofen waren, kam draußen schon wieder die Sonne heraus und es wurde erneut ziemlich schwül und warm.. tja! Geschmeckt haben sie trotzdem und später dann gekühlt aus dem Kühlschrank nochmal! Ach ja, und heute morgen zum Frühstück natürlich ebenso. 🙂

Übrigens haben wir uns später noch dazu entschieden, zu grillen. Der Grill war gerade heiß, die Würstchen lagen darauf, da stürmte das nächste Gewitter über uns herein. Der Mann war aber tapfer und hat alles fertig gegrillt, gegessen haben wir dann aber drin und das Fladenbrot habe ich auch im Backofen gebacken.

Zutaten (für ca. 18 Stück)

  • 4 Eier
  • 250 g Zucker
  • 1 TL Vanilleessenz
  • 250 g Mascarpone
  • 350 g Dinkelgrieß (fein)
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 125 g flüssige Butter
  • 250 g Fruchtfleisch von Weinbergpfirsichen
  • Puderzucker und Zitronensaft
  • Streusel

P1070753

Zubereitung

  1. Den Backofen vorheizen auf 180°C.
  2. Die Eier mit dem Zucker schaumig rühren, bis die Masse heller wird. Frischkäse und Vanilleessenz unterrühren.
  3. In einer weiteren Schüssel Dinkelgrieß mit dem Backpulver verrühren. Dann nach und nach zu der Eier-Zuckermischung geben und nur so lange miteinander verrühren, bis sich alles miteinander verbunden hat.
  4. Die Butter ebenfalls zugeben und unterrühren.
  5. Den Teig einige Minuten quellen lassen. In der Zwischenzeit die Pfirsiche waschen und in Würfel schneiden, dann unterheben.
  6. Ein bis zwei Muffinbackformen mit Papierförmchen auslegen und diese mit dem Teig füllen.
  7. Die Törtchen für ca. 25 Minuten goldbraun backen. Es bildet sich oben eine knusprige Zuckerkruste. Hmmmmm…..!!
  8. Die Törtchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Aus Puderzucker und Zitronensaft einen Zuckerguss anrühren und darüber verteilen. Mit Streuseln bestreuen. Wir hatten noch bunten „Fruchtenhagel“ aus den Niederlanden! 🙂

P1070761

 

Dieser Beitrag wurde unter Blog abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.