Lego-Brownies

P1070630Wow, diese Brownies sind ja bei euch auf Facebook gut angekommen! Dabei wollte ich mich gar nicht mit fremden Federn schmücken, ich habe die Idee selbst irgendwo im Internet gefunden. Aber ich fand sie ja auch direkt so genial, dass ich sie unbedingt nachmachen musste! Schnell ein Rezept rausgesucht und Smarties sortiert, dann konnte es losgehen. Ihr wärt erstaunt, wie schnell auch all die anderen Smarties, deren Farben wir nicht benötigten, verschwunden sind. Ach nein, wer selbst Kinder hat, den wundert so etwas nicht mehr.20150426_210504-1

 

Ich hatte die farbenfrohen Legosteine zum Geburtstag meines Sohnes für die Schule gemacht. Die Kinder waren begeistert. Jedenfalls haben einige ihren Eltern zu Hause davon erzählt, obwohl Erstklässler ja sonst nicht sehr bekannt dafür sind, ausschweifend über ihren Schulalltag zu berichten. 😉

Das Original-Rezept stammt von Chefkoch, ich habe die Zutaten allerdings abgewogen und auch ein bisschen modifiziert, weil mir ein Ei fehlte. 😉 Die Menge, die ich gemacht habe, reicht für ein Backblech, das dann aber nicht ganz voll wird. Weniger sollte es nicht sein, sonst hat man am Ende zu wenige Legosteine. Bei uns hat es für 28 Kinder gereicht und die kleine Schwester hat dann am Nachmittag auch noch zwei abbekommen. 

Die Brownies schmecken sehr schön bananig und die Konsistenz ist fester, als man sie von nochmalen leicht locker fluffigen Brownies gewohnt ist. Das fand ich aber für diese sehr passend. Vor allem ist der Teig nicht so stark aufgegangen, so dass alle Steine schön flach waren.

Hier kommt jetzt aber das Rezept:

Zutaten

  • 200 g Frischkäse (Doppelrahm)
  • 70 g Schmand
  • 150 g Zucker
  • 5 Eier
  • 4 reife Bananen
  • 70 g Kakaopulver
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 2 TL Weinstein-Backpulver
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • Puderzucker
  • Lebensmittelfarbe
  • viele, viele bunte Smarties

Zubereitung

  1. Den Backofen vorheizen auf 175 °C.
  2. Frischkäse, Schmand und Zucker mit dem Mixer schaumig schlagen. Nach und nach die Eier unterrühren.
  3. Die Bananen mit einer Gabel zerquetschen und dann auch unterrühren.
  4. Mehl, Kakao, Salz, Backpulver und Vanillezucker miteinander in einer Schüssel vermengen, dann nach und nach in den Teig rühren. Nur so lange rühren, bis sich alles schön miteinander verbunden hat, nicht den Teig „totschlagen“.
  5. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gießen und leicht ausstreichen, so dass eine recheckige Form entsteht.
  6. Für etwa 45 Minuten in den Backofen geben (Stäbchenprobe machen).
  7. Etwas auskühlen lassen, dann vorsichtig auf eine Backunterlage stürzen und das Backpapier von der Oberfläche abziehen. Diese sollte jetzt schön glatt und gerade sein.
  8. Jetzt geht es ans Abmessen, das hat mein Mann gemacht: Die Ränder der Brownie-Platte abschmeiden, so dass gerade Kanten entstehen. Dann entweder auf ein Kästchenpapier übertragen und aufmalen, wie sie unterteilt werden sollen, oder pi mal Daumen schneiden. Wir hatten Quadrate für die Vierer-und Rechtecke für die Sechsersteine und dank der Rechenkünste meines Mannes waren sie auch etwa alle gleich groß. 20150426_215557
  9. Smarties nach Farben sortieren und vorsortiert bereitstellen.
  10. Dann mit Puderzucker und Wasser einen dickflüssigen Zuckerguss anrühren. In vier Teile aufteilen und in kleinen Schüsselchen jeweils mit einer anderen Lebensmittelfarbe einfärben (am Besten eignen sich hierfür Gelfarben).
  11. Nun die Legosteine mit dem Zuckerguss überziehen und mit den dazu passenden Farben der Smarties belegen.

P1070634

 

Dieser Beitrag wurde unter Backen, Rezepte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.