Rezept des Monats: September

Zur Zeit gibt es überall auf Foodblogs und anderen Internetseiten Rezepte für Kürbissuppen. Und jeder sagt, seines sei das Beste. Nur bei mir stimmt es wirklich. 🙂

Diese Suppe haben wir im Schokoladen-Kochkurs gemacht und sie schmeckt wirklich richtig gut. Wer also noch eines sucht, das nicht schwierig ist, aber trotzdem das gewisse Etwas hat, sollte es unbedingt ausprobieren.

Kürbissuppe

Zutaten

  • 1 Hokkaido-Kürbis (800 g)
  • 30 g frischer Ingwer
  • Instant-Fleischbrühe
  • 250 ml Sahne
  • 50 ml Weißwein, Riesling
  • Saft von 1 Orange
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Zucker
  • 50 g Umami-Schokolade (38% Kakao, gewürzt mit Salz und Zitrusgewürzen)
  • 10 g Kürbiskerne
  • Kürbiskernöl

Zubereitung

  1. Den Ingwer schälen und mit dem Hokkaidokürbis in eine mit Wasser gefüllte Bratenform legen. Im Ofen bei 200°C garen, bis der Kürbis weich ist (ca. 1 Stunde).
  2. Den Kürbis herausnehmen und abkühlen lassen. Das Wasser aufheben.
  3. Die Instant-Fleischbrühe mit 300 ml von dem Kürbiswasser aufgießen.
  4. Die Kürbiskerne und das faserige Innere aus dem Kürbis herauslösen und restliches Fruchtfleisch zusammen mit der Brühe und dem Ingwer in einem Topf pürieren.
  5. Kürbiskerne in einer Pfanne rösten. Schokolade hacken.
  6. Das Püree aufkochen lassen, dann 200 ml von der Sahne, den Weißwein und Orangensaft hinzufügen.
  7. Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken, erneut aufkochen und dann Hitze reduzieren.
  8. Die Schokolade unterrühren, dann die Suppe in Teller füllen.
  9. Jeden Teller mit gerösteten Kürbiskernen, ein paar Tropfen Kürbiskernöl und einem Klecks Sahne garnieren.
Kürbissuppe, Handyfoto aus dem Kurs

Kürbissuppe, Handyfoto aus dem Kurs

Info

Ich wurde im Kurs gefragt, warum man den Kürbis nicht einfach schneiden und direkt in dem Wasser bzw. in der Fleischbrühe koche könne. Das macht man ja bei den meisten Rezepten so. Geht natürlich auch, wenn es besonders schnell gehen muss.

Wenn man es so macht, wie hier beschrieben, bleibt der Kürbis jedoch wesentlich aromatischer, weil er nicht schon im Wasser ausgekocht wurde. Außerdem bildet sich durch das Backen im Ofen auf der oberen Hälfte, wo der Kürbis aus dem Wasser guckt, eine gebräunte Haut und bringt leckere Röstaromen mit sich. Außerdem ist er, wenn er schön weich ist, viel besser zu schneiden, als wenn man ihn vorher roh mit dem Messer massakriert zerteilt.

Man kann die Suppe natürlich auch vegetarisch zubereiten, indem man die Fleisch-durch Gemüsebrühe ersetzt.

Die spezielle Umami-Schokolade kann im Internet bestellen. Man kann aber auch normale Schokolade mit entsprechendem Kakaogehalt nehmen und dann selbst nachwürzen, z.B. mit geriebener Zitronen-/Orangenschale, Zitronengras und Ingwer.

Dieser Beitrag wurde unter Kinder, Kochen, Rezept des Monats, Rezepte abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.