Rezept des Monats: August

Mascarponecreme mit Johannisbeeren und Salted Caramel

P1060388Dieses Dessert entstand für den #TwitterKocht-Abend, über den ich berichtet habe. Die Idee ist Stück für Stück entstanden. Ich hatte zunächst mal den Mascarpone eingekauft, weil ich den auch noch für Cake-Pops am Wochenende benötigen werde. Dann habe ich improvisiert und es ist wirklich lecker geworden! Daher habe ich es auch zum Rezept des Monats auserkoren. Dafür wurde es ja auch endlich mal wieder Zeit, nachdem es im Juli wegen Urlaub ausgefallen ist!

Zutaten

  • 2 Beutel Tee „Limette&Minze“
  • 200 g Zucker
  • 120 ml Wasser
  • 200 ml Sahne
  • 2 TL Fleur de Sel
  • 250 g Mascarpone
  • 150 g Puderzucker
  • 6 Stroopwafels (niederländische Waffeln mit Sirup)
  • 1 Packung Johannisbeeren (125 g)
  • Einige Minzblättchen

P1060381

Zubereitung

  1. Die Teebeutel mit 120 ml kochendem Wasser übergießen und einige Minuten ziehen lassen.
  2. In einer Pfanne den Zucker in dem Tee auflösen und bei mittlerer Hitze einkochen lassen. Sobald der Zucker aufgelöst ist, nicht mehr rühren!
  3. Sobald der Zucker leicht bräunt, die Pfanne vom Herd nehmen und schnell Sahne und Salz unterrühren. Sollten sich Klümpchen bilden, nochmal leicht erwärmen, bis sich alles aufgelöst hat, aber nicht mehr kochen.
  4. Den Mascarpone mit dem Puderzucker mit einem Handrührgerät verrühren und einige Minuten auf höchster Stufe aufschlagen. Dann etwa die Hälfte von der Karamellsauce unterrühren. Für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
  5. Restliche Karamellsauce ebenfalls im Kühlschrank kaltstellen.
  6. Die Stroopwafels in kleine Würfelchen schneiden bzw. krümeln.
  7. Die Johannisbeeren verlesen und waschen.
  8. Zum Servieren die Hälfte der Mascarponecreme in Dessergläser füllen, dann eine Schicht der Waffelkrümel und die Johannisbeeren darauf verteilen. Einige Beeren für die Dekoration zurückbehalten. Mit restlicher Mascarponecreme auffüllen und mit Johannisbeeren und Minzblättchen dekorieren. Mit etwas von der restlichen Sauce beträufeln.
Mascarponecreme mit Johannisbeeren

Mascarponecreme mit Johannisbeeren

Die Creme ist ziemlich süß, aber auch frisch durch den Minz-/Limettengeschmack und die säuerlichen Johannisbeeren bilden einen tollen, erfrischenden Kontrast dazu.

Sollte noch etwas von der Karamellsauce übrig sein: Sie eignet sich hervorragend als Dessertsauce zu Obst, Joghurt und natürlich Eis!

 

Dieser Beitrag wurde unter Blog, Kochen, Rezept des Monats, Rezepte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.