Neue Herausforderungen

Unser Sohn kommt in die Schule. Wie vermutlich alle Eltern, deren erstes Kind in die Schule geht, sind wir vermutlich aufgeregter als das Kind, das sich einfach nur freut. 😉

Pfirsiche

Neben lauter neuen Herausforderungen wie z.B. pünktlich aufzustehen und aus dem Haus zu kommen (bisher sind wir die Familie, die immer gerade noch rechtzeitig um Punkt neun (oder ein paaaaaaaar Minütchen später) in den Kindergarten rauscht), neuen Ausdrücken wie ÜMI (Über-Mittag-Betreuung), OGS (Offener Ganztag) etc., Hausaufgaben & Co. kommt auf mich zu, wieder jeden Tag kochen zu müssen.

Im vergangenen Jahr konnte ich mittags ganz entspannt einfach mein eigenes Essen zubereiten. Der Mann versorgt sich mittags selbst (demnächst auch mit Kantine), die Kinder bekamen warmes Essen in der Kita, abends essen wir ganz normales Abendbrot (mit Betonung auf Brot 😉 ). Nach den Ferien nun wird mein Sohn mittags um halb zwei nach Hause kommen und Hunger haben. Und ich werde mich erneut damit auseinander setzen müssen, was jetzt häufig wenigstens nur am Wochenende stattfindet: „Das mag ich aber nicht! Was ist denn das Grüne da drin? Das will ich nicht essen“ „Määäähhhh…. das schmeckt mir nicht.“ „Kann ich ein Eis haben?“

Abendbrot

Puuuuuhhhhh…. der Plan: Ich setze mich mit ihm zusammen und wir planen den Speiseplan der Woche gemeinsam; wenn es möglich ist, wird er beim Kochen mit einbezogen. Die Umsetzung: Ich werde berichten. Wir haben jetzt in den Ferien schon mal angefangen zu üben. Gestern und heute hat es jedenfalls schon mal ganz gut geklappt.

Shoot the Shooting

Shoot the Shooting

Ihr werdet hier demnächst also erstmal ganz viele einfach Rezepte finden, schnell zuzubereiten und kindertauglich, dabei hoffentlich einigermaßen ausgewogen und gesund (pssssst…. bloß nicht verraten!). Alles andere wird auf Wochenenden und Abende mit Freunden vertagt. Zum Glück habe ich mir diese Woche zwei Leuchtschirme geleistet, so dass ich demnächst auch fotografieren kann, was abens im Dunklen erst fertig geworden ist!

Dieser Beitrag wurde unter Ernährung, Kinder, Kochen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.