Urlaubsrezept: Melonensorbet

Heiß, heißer, und ganz, ganz heiß….ich will mich ganz sicher nicht über unser Ferienwetter beschweren, aber ab und zu muss eine Abkühlung her. Wasserpistolen, Strandbad, Planschbecken im Garten, Eis, das ist alles toll, aber mir schwirrte die ganze Zeit im Kopf herum, was ich noch mit der Melone im Kühlschrank anstellen könnte. Ich hatte nämlich einen Pürierstab in der Schublade der Ferienküche gefunden.

Also habe ich mit den vorhandenen Mitteln ein leckeres Melonensorbet gemacht, das besonders gut schmeckt, wenn man es an einem lauen Sommerabend mit Prosecco aufgießt!

Bitte nagelt mich nicht auf Mengenangaben fest, hier ist keine Waage und ich habe alles eher geschätzt. Einfach selber abschmecken!

Zutaten

  • 1 kg reife Wassermelone, entkernt
  • 50 g Honig
  • 100 ml Apfelsaft
  • 1/2 Zitrone
  • 2 Eiweiß

Zubereitung

  1. Die Zitrone auspressen und Melone in Stücke schneiden. Bitte komplett entkernen.
  2. Den Apfelsaft erwärmen und den Honig darin auflösen.
  3. Zitronensaft und den Apfelsaft zu den Melonenstücken geben und alles fein pürieren.
  4. Die Masse für ca.eine Stunde einfrieren.
  5. Eiweiß steif aufschlagen und unter die gekühlte Masse heben, dann weiter einfrieren.
  6. Etwa stündlich umrühren, damit das Eis nicht zu hart wird.

Das Sorbet kann natürlich auch in einer Eismaschine zubereitet werden.

Bei mir ist das Eiweiß gar nicht richtig steif geworden, weil ich keinen Handmixer da hatte, aber es ist trotzdem gelungen und wie gesagt, mit Prosecco aufgegossen…..hmmmmmmm……!!

Melonensorbet

Prosecco mit Melonensorbet

Dieser Beitrag wurde unter Kochen, leicht und lecker, Rezepte, schnell und einfach, Smoothies veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.