Essen fotografieren

Das Schöne an Foodfotografie ist ja, dass der Fotograf hinterher das Modell aufessen darf!

Und da ich nun mal absolut kein Profi bin, sondern eigentlich eher nur „knipsen“ statt fotografieren kann, ist bei mir auch alles echt und nichts getrickst, so dass wirklich jedes Gericht oder Gebäck hinterher essbar ist. Manchmal sogar noch warm. 😉

Viele Fotos schieße ich tatsächlich auch nur schnell mit dem Smartphone, vor allem natürlich die Ergebnisse bei den Kochkursen.

Bei anderen gebe ich mir noch mehr Mühe, das Essen auch hübsch aussehen zu lassen und zu dekorieren. Was mir wirklich noch fehlt, ist Beleuchtung. Ich habe zwar so eine Schreibtisch-Tageslichtlampe, aber die reicht bei Weitem nicht, wenn ich abends lecker koche und es schon dunkel ist. Daher fotografiere ich eigentlich auch am Liebsten, wenn ich mittags gekocht habe und einfach die Sonne scheint.

Kartoffelsalat Ei Vinaigrette Kräuter

Kartoffelsalat mit Vinaigrette

So, und nun esse ich den Kartoffelsalat von diesem Foto auf. Aber nur die kleine Portion, denn der Rest ist für die Kindergartenfeier meiner Tochter morgen! Das Rezept werde ich natürlich auch noch hier veröffentlichen. So mag ich Kartoffelsalat nämlich am Liebsten – ohne Mayo und Gurken, sondern mit Vinaigrette und Äpfeln.

 

Dieser Beitrag wurde unter Blog, Kochen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.