Pralinen mit Schoko-Karamell-Füllung

Schokoladen Rezepte

Dass ich so nett eingeladen wurde, mit diesem Rezept noch beim Schokoladen-Event teilzunehmen, freut mich sehr und das mache ich natürlich super gerne!

Gestern habe ich mich das erste Mal an die Herstellung von Pralinen herangewagt. Allerdings erstmal ganz einfach. Ich hatte schon länger Hohlkörper hier liegen, die man fertig kaufen kann. Sie mussten nur noch befüllt werden. Und da war ich bei Herr Grün kocht auf ein leckeres Rezept und damit auf eine Idee gestoßen. Die Karamellcreme habe ich noch etwas abgewandelt und dann in die Pralinen gefüllt.

SchokoladeIch habe allerdings, da ich weiße Schokolade nicht so mag, wieder diese Schokolade mit Fleur de Sel verwendet. Sie schmeckt recht herb und wenig süß, dafür ziemlich salzig. Ich schrieb schon mal, dass sie mir pur nicht so gut schmeckt, aber zum Weiterverarbeiten habe ich sie sicher nicht zum letzten Mal eingekauft!

 

Als erstes brauchte ich für die Zutaten das Karamellsirup von Herr Grün kocht. Ich habe mich hier genau an das Rezept gehalten, es jedoch deutlich länger kochen lassen, so etwa 20 Minuten. Ich dachte, es wäre dann halt noch etwas dickflüssiger. Das war es auch. Als es abgekühlt war, war es so dickflüssig, dass man damit hätte Scheiben einschlagen können, nämlich steinhart. Also das ganze Glas wieder ins Wasserbad, erwärmen, etwa die Hälfte davon zu der Schokocreme und aus dem Rest habe ich mit Sahne eine leckere Karamellcreme hergestellt, die die Kinder heute morgen aufs Brot gestrichen und mir den Kaffee versüßt hat. Nun aber zum Rezept, das im weiteren Verlauf dann ohne Probleme funktioniert hat:

Zutaten (für etwa 50 Stück)

  • 200 g Schokolade Fleur de Sel (oder zartbittere Schokolade plus etwa ein bis zwei Teelöffel Fleur de Sel)
  • 200 ml Sahne
  • 1 EL Vanillezucker
  • etwa 50 ml von dem oben genannten Karamellsirup
  • etwa 2 EL gehackte Haselnusskerne
Schokolade mit Fleur de Sel

Schokolade mit Fleur de Sel

Zubereitung

  1. Die Schokolade zerkleinern.
  2. Vanillezucker und Karamellsirup bereitstellen.
  3. Sahne in einem Topf vorsichtig erhitzen.
  4. Die Schokolade und den Vanillezucker zugeben (und evtl. das Salz).
  5. Nun den Karamellsirup zufügen und rühren, bis sich alles aufgelöst hat und eine glatte Creme ergibt. Noch ca. 5 Minuten weiter sanft köcheln lassen.
  6. Die Creme in den Kühlschrank stellen.
  7. Haselnusskerne in einer Pfanne fettfrei anrösten.
  8. Die abgekühlte Creme mit einem Spritzbeutel und einer sehr schmalen Tülle in die Pralinenhohlkörper einfüllen und oben einen kleinen Rand stehen lassen. Dann etwas von den gerösteten Haselnusskernen darüber streuen.

Die Creme ist so lecker, dass sie sich auch als Brotaufstrich toll eignet. Nächstes Mal würde ich sogar noch ein bisschen mehr Salz verwenden, weil man es hier kaum herausschmeckte und ich doch diese Kombination aus Salz und Karamell so mag.

Pralinen2

P.S. Hilfe, ich habe sie alle verschenkt! Ich muss unbedingt neue machen! Aber dank meiner Experimentierfreude und weil es jetzt einmal so gut geklappt hat, werde ich das Rezept natürlich nochmal etwas abwandeln und dann wieder hier berichten. Mir schwirren schon so einige Ideen im Kopf herum … stay tuned!

Dieser Beitrag wurde unter Kochen, Rezepte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Pralinen mit Schoko-Karamell-Füllung

  1. Isabell sagt:

    hey hey,

    ich möchte dich gerne noch zu unserem Schokoladen-Event auf unserer Foodblogger-Community Küchenplausch einladen.

    Das Event hat Thema „Schokolade“ (http://www.kuechenplausch.de/events/cmviews/id/226) und du kannst gerne noch mit deinem schokoköstlichen Rezept teilnehmen.

    Ich würde mich freuen, wenn du dabei bist. Es gibt auch wie immer nette Preise zu gewinnen. 🙂

    Liebe Grüße
    Isabell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.