Ein Klassiker: Apfelpfannkuchen

Apfelpfannkuchen geht bei den Kinder immer. Ganz sicher.

Meistens bekommen sie die beim Opa, wenn sie dort zu Besuch sind. Gestern hat der Junior sich aber auch welche bei uns zu Hause gewünscht und da das wirklich schnell geht und ich die auch sehr gerne mag, hatte ich nichts dagegen einzuwenden! 😉

Es gibt hunderte Rezepte für Apfelpfannkuchen in den verschiedensten Variationen. Unseres ist ein ganz einfaches und hinterher kommen Zimt und Zucker darüber. Lecker!

Zutaten (für 3 Stück)

  • 170 g Mehl
  • 3 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 250 ml Milch
  • 3 Äpfel
  • 2 Eier
  • Zimt, Zucker
  • Butter (zum Backen in der Pfanne)

Zubereitung

  1. Mehl mit Zucker und Salz vermengen.
  2. Mit einem Handrührgerät langsam die Milch einrühren.
  3. Nun die Eier mit dem Teig verquirlen.
  4. Etwa 10 Minuten ausquellen lassen.
  5. Währenddessen die Äpfel schälen, in dünne Spalten und dann in Stücke schneiden. Unter den Teig heben.
  6. Nun Butter einer Pfanne zerlassen und drei schöne Pfannkuchen ausbacken.
  7. Zum Schluss noch Zucker mit Zimt vermischen und die Pfannkuchen damit bestreuen.

Der Sohnemann schaffte anderthalb! Großer Hunger gepaart mit mächtig Appetit…und geschmeckt hat es offensichtlich auch!

Apfelpfannkuchen

Dieser Beitrag wurde unter Backen, Kinder, Kochen, Rezepte, schnell und einfach abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Ein Klassiker: Apfelpfannkuchen

  1. Jule sagt:

    Leckeres Rezept, einfach selber zu machen und das für jeden. Super Snack für zwischen durch 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.