Tonkabohnen-Eis

Ich wurde von Küchenplausch eingeladen, mit meinem Gummibärcheneis bei ihrer Blogparade mitzumachen. Da ich mit diesem Rezept aber schon an einer anderen Blogparade teilgenommen habe, fand ich das irgendwie komisch und nehme für diese lieber ein anderes Rezept, das neulich eher durch Zufall entstanden und auch sehr lecker ist!

sommerlicheEBannerquer

Zutaten

  • 3 Blatt Gelatine
  • 2 Tonkabohnen
  • 450 ml Milch
  • 1 Vanilleschote
  • 100 g weiße Kuvertüre
  • 1 Päckchen Puderzucker (250 g)

Zubereitung

  1. Brownies backen. (z.B.nach diesem Rezept)
  2. Die Gelatine 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen.
  3. Tonkabohnen fein reiben (oder in einer Kaffeemühle fein mahlen). Vanilleschote halbieren und ausschaben.
  4. Die gemahlenen Tonkabohnen und das Vanillemark mit der Milch in einem Topf verrühren und erwärmen.
  5. Kuvertüre grob zerkleinern und in der warmen Milch schmelzen lassen.
  6. Gelatine gut abtropfen lassen und hinzufügen. Weiterrühren, bis sie sich ganz aufgelöst hat.
  7. Die Mischung nun abkühlen lassen und dann mit dem Puderzucker aufschlagen. Dann für etwa eine Stunde in die Eismaschine geben.
  8. Das Eis portionsweise abfüllen und jeweils mit einem zerkrümelten Brownie bestreuen.

P1060422

Tipp

Man kann die Brownie-Krümel natürlich auch weglassen oder durch anderes Gebäck ersetzen. So ist es aber wirklich schön schokoladig und kann auch den Kuchen zum Nachmittagskaffee ersetzen. Wenn man die Brownies nach meinem Rezept backt, bleiben auch noch welche für den nächsten Tag übrig!

 

Dieser Beitrag wurde unter Backen, Kochen, Rezepte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.