Die Rezepte

Zweierlei Cupcakes mit Cranberries

Zutaten

Für das Topping:

  • 1 Tüte Puddingpulver Vanille
  • 2 EL feiner Zucker
  • 400 ml Milch
  • 200 g gesalzene, weiche Butter (Zimmertemperatur)
  • 150 g Puderzucker

Für den Teig (Variante 1)

  • 100 g getrocknete Cranberries (einige Cranberries für die Dekoration zurücklegen)
  • 1 Eiweiß
  • 100 g brauner Rohrzucker
  • 1 Eigelb
  • 2 weitere Eier
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 100 g in kleine Stücke geschnittene oder gezupfte Marzipanrohmasse
  • 150 g gesalzene Butter
  • 150 g Vollkorn-Weizenmehl

Für den Teig (Variante 2)

  • Zutaten wie oben, jedoch:
  • gemahlene Mandeln durch gemahlene Haselnüsse ersetzen
  • Marzipanrohmasse durch 50 g Nutella ersetzen

Zubereitung

  1. Aus der Milch, dem Zucker und dem Puddingpulver nach Packungsanweisung, aber mit den oben angegebenen Mengen einen Pudding kochen. Anschließend sofort mit einer Folie abdecken, damit sich keine Haut bildet. Den Pudding abkühlen lassen.
  2. Backofen vorheizen auf Ober-/Unterhitze etwa 180°C oder Heißluft etwa 160°C.
  3. Das Eiweiß steif schlagen und anschließend vorsichtig die Hälfte des Zuckers unterrühren.
  4. In einer weiteren Schüssel Eigelb, Eier, Mandeln (oder Haselnüsse), restlichen Zucker, die Butter und die Marzipanstückchen (oder das Nutella) verquirlen. Anschließend den Eischnee und die Cranberries kurz auf niedrigster Stufe unterrühren oder mit einem Löffel unterheben.
  5. Den Teig in 12 Muffinförmchen verteilen und im Backofen etwa 30 Minuten backen.
  6. Die Cupcakes in der Form kurz abkühlen lassen und dann auf ein Kuchengitter stellen, ganz abkühlen lassen.
  7. Für das Topping die gesalzene Butter mit dem Puderzucker cremig rühren, dann den Pudding vorsichtig unterrühren. Alle Zutaten sollten die gleiche Temperatur haben, damit sie nicht gerinnen.
  8. Die Cupcakes mit der Creme und den zurückbehaltenen Cranberries dekorieren.

Gestreifter Käsekuchen

Zutaten

Für den Mürbeteig:

  • 100 g Zucker
  • 100 g Butter
  • 1 Ei
  • 225 g Vollkorn-Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver

Für die Füllung

Creme 1:

  • 250 g Magerquark
  • 250 g Mangopüree
  • 100 g Zucker
  • 1 Packung Puddingpulver Vanille

Creme 2:

  • 500 g La Faissanelle Frischkäse
  • 25 g Kakaopulver
  • 100 g Zucker
  • 1 Packung Puddingpulver Vanille

Zubereitung

  1. Aus Zucker, zimmerwarmer Butter, Ei, Mehl und Backpulver einen Mürbeteig zubereiten. Diesen in einer Springform ausrollen und mit den Händen einen Rand von ca. 3 cm kneten.
  2. Den Mürbeteig für mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank geben.
  3. Backofen vorheizen auf ca. 175°C.
  4. Für die Füllung in zwei verschiedenen Schüsseln die Cremes mit den jeweilige Zutaten anrühren. Dann in die Mitte der Springform mit dem Mürbeteig mit einem großen Esslöffel immer abwechselnd etwas von den Cremes übereinanderschichten, nicht verrühren. Dadurch entsteht das Streifenmuster.
  5. Den Kuchen etwa 60 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Mit einem Holzstäbchen prüfen, ob er gar ist.

Vache de Chalais mit Knoblauch-Olivenöl überbacken

Zutaten

  • Französischer Weich-oder Schimmelkäse: Vache de Chalais
  • eine fein gehackte frische Knoblauchzehe
  • zwei EL ungefiltertes, natives Olivenöl
  • etwas grob gemahlener Pfeffer

Zubereitung

  1. Die gehackte Knoblauchzehe mit dem Olivenöl verrühren.
  2. Den Käse in eine geeignete kleine Auflaufform geben
  3. Das Knoblauchöl über den Käse geben
  4. Mit frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen
  5. Bei 200°C in den Backofen geben, nach ca. 10 Minuten den Grill zuschalten und den Käse backen, bis er Blasen wirft und schön gebräunt ist

Hähnchenbrustfilet

mit violetter Kräuter-Senfkruste

Zutaten

  • 4 Hähnchenbrustfilets (jeweils etwa 150 g)
  • etwa 5 EL gehackte frische Kräuter, z.B. Rosmarin, Salbei, Thymian, Basilikum, Zitronenthymian
  • 1 Glas violetter Senf (200 g)
  • 100 g Salzstangen
  • Olivenöl
  • gegebenenfalls etwas Wasser
  • Salz und schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)

Zubereitung

  1. Die Hähnchenbrustfilets mit wenig Salz und etwas Pfeffer in Olivenöl in einer Pfanne scharf anbraten, bis sie leicht gebräunt sind.
  2. Backofen vorheizen auf etwa 140-150°C.
  3. Die Filets in eine mit Olivenöl bestrichene Auflaufform geben.
  4. Die Salzstangen in einen Gefrierbeutel geben, diesen verschließen und mit einem Nudelholz walzen, bis die Salzstangen teilweise zu Bröseln und zu feinem Mehl zerkleinert sind.
  5. In einer Schüssel den Senf, die Kräuter und die Salzstangen miteinander verrühren und Olivenöl zugeben, bis die Paste klebrig ist. Eventuell für die richtige Konsistenz etwas Wasser zufügen und mit Pfeffer nachwürzen (Vorsicht, nicht salzen!).
  6. Die Filets mit der Paste bestreichen und in den Backofen geben, etwa 45 Minuten backen, bis das Fleisch gar und die Kruste knusprig ist.

Als Beilage eignen sich z.B. Süßkartoffeln, in Scheiben oder Würfel geschnitten und 15 Minuten in Salzwasser gegart.

 

Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten auf Die Rezepte

  1. Frazer2 sagt:

    Mein Voting geht an Cornelias Gebäckkontrolle. Da freuen sich Augen wie Magen gleicherweise.

  2. Lydia sagt:

    Hallo,
    ich vote ganz klar für Cornelia.

  3. Karin sagt:

    Ich stimme für Cornelia. Besonders gefällt mir der zweifarbige Käsekuchen und die so toll panierten Hühnerbrüste.

  4. […] liebe Leser, haben Cornelia vom Blog „Gebäckkontrolle“ gewählt. Bei ihr gibt es zweierlei Cranberry-Cupcakes mit Marzipan-Mandel und Nutella-Haselnuss, […]

  5. […] Cornelias Gebäckkontrolle entstehen Cranberry-Cupcakes mit Marzipan-Mandel und Nutella-Haselnuss, gestreifter Käsekuchen, […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.