Rainbow-Cupcakes

Regenboen-CupcakesZum 5. Geburstag meiner Tochter hatte ich endlich mal einen Anlass, diese hübschen Regenbogen-Cupcakes zu backen, deren Rezept von der Haribo*-Homepage ich schon länger im Auge hatte. Ich habe zum ersten Mal Marshmallow-Creme als Topping auf Cupcakes gemacht und bin überrascht, wie einfach das ging.

Man hat zwar hinterher total klebrige, aber sehr glückliche Kinder!

Happy Birthday, kleine Maus! <3

Ich habe sie als Mini-Cupcakes gebacken (in Muffinblechen mit 24 kleinen Förmchen) und hatte nach der Befüllung von 2×24 Cupcakes noch so viel Teig übrig, dass ich auch noch 12 normale Muffinformen bzw. kleine Törtchen damit backen konnte. Wem das zu viel ist, der sollte die Mengen halbieren und nur die Hälfte des Teiges zubereiten. Da sich der Teig aber auch gut als einfacher Rührkuchen eignet, kann man direkt den Geburstagskuchen daraus backen!

Zutaten

  • 200 g Zucker
  • 4 Eier
  • 200 ml Raps- oder Sonnenblumenöl
  • 200 ml Zitronenbuttermilch
  • 300 g Weizenmehl
  • 1 P. Weinstein-Backpulver
  • 1 Tl Vanille-Essenz (oder das Mark einer Vanilleschote)
  • 3 Eiweiß
  • 110 g Puderzucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1/2 TL Zitronensaft
  • Goldstaub
  • 1-2 Tüten Haribo Miami
  • 48 Papierförmchen für Mini-Muffins
  • Muffinbleche
  • Topf und Schüssel für das Wasserbad
  • Spritzbeutel, Spritztülle mit rundem Loch

Rainbow Cupcakes

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 160°C (Umluft) vorheizen. Muffinbackbleche bereitstellen und mit Papierförmchen bestücken.
  2. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen.
  3. Eier mit dem Zucker schaumig rühren.
  4. Abwechselnd das Öl, Vanilleessenz und die Zitronenbuttermilch unterrühren.
  5. Zum Schluss das Mehl nach und nach unterrühren, nur so lange, bis sich alles miteinander verbunden hat.
  6. Den Teig in die 48 Muffinförmchen verteilen, so dass sie etwa zu 2/3 gefüllt sind (das ist etwa ein gehäufter Teelöffel pro Stück).
  7. Übrigen Teig in größere Muffinformen, noch mehr Miniformen oder eine normale Kuchenform einfüllen.
  8. Zunächst die Minicupcakes backen, für etwa 12-15 Minuten (Stäbchenprobe machen).
  9. Im Anschluss die größeren Muffins oder den Kuchen backen (hier dauert die Backzeit etwas länger).
  10. Die Mini-Cupcakes auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  11. Nun die Marshmallow-Creme zubereiten: Man benötigt einen Topf und eine Metall- oder eine hitzefeste Glasschüssel. Die Masse wird über dem Wasserbad zubereitet, das heißt, in den Topf wird nur so viel Wasser eingefüllt, dass die Schüssel, die hineingesetzt wird, vom Dampf erhitzt wird, aber nicht unten im Wasser steht.
  12. Den Puderzucker sieben.
  13. Die Eiweiße in die Schüssel über dem Wasserbad geben, dann Puderzucker, Vanillezucker und Zitronensaft unter Rühren zugeben. Langsam erhitzen und ca. 6-8 Minuten auf hoher Stufe mit dem Handrührgerät aufschlagen. Die Masse wird weiß, cremig und dickflüssig. Danach vom Wasserbad herunternehmen und noch etwa 2 Minuten weiterschlagen, damit sie etwas abkühlen kann.
  14. Die Creme in einen Spritzbeutel mit runder Tülle einfüllen und dann Wölkchen auf die Mini-Cupcakes auftragen.
  15. An eine Seite der Wolke vorsichtig Goldstaub auftragen (mit einem kleinen Löffelchen).
  16. Nun in die Wolke die Haribo-Miami-Streifen stecken, so dass ein Ende im Goldstaub steckt (am Ende des Regenbogens soll doch ein Schatz zu finden sein).

Rainbow Regenbogen Cupcakes mit Haribo Miami

Tipp

Schnell aufessen! 😉 Die Cupcakes halten sich aber auch gut über Nacht im Kühlschrank und können am Vortag vorbereitet werden.

Workshop „Cupcakes und Cakepops“

Wer Lust hat, noch mehr Cupcake-Rezepte auszuprobieren, den lade ich herzlich ein, sich bei meinem Workshop* am 21. Mai anzumelden!

[*Werbung für mein Kursangebot der Kochstun.de]

Info

Ich verlinke hier zum Original-Rezept auf der Haribo-Seite. Die Zuaten zu diesem Rezept habe ich aber alle selber gekauft, deswegen ist das kein gesponserter Beitrag. Die Firma liegt allerdings nur ein paar hundert Meter von uns entfernt und beglückt uns regelmäßig mit dem ein oder anderen süßlichen Duft in der Atemluft und hat auch einen Werksverkauf, den wir natürlich häufiger nutzen. 🙂

Den essbaren Goldstaub bekommt man lokal in Läden, die mit Cupcake- und Torten-Sortiment gut ausgestattet sind oder online bei verschiedenen Versandhandeln, wie z.B. bei Amazon (Affiliate-Link):

 

Dieser Beitrag wurde unter Backen, Kochen, Rezepte abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.